Prof. Dr. Achim Oberg

Prof. Dr. Achim Oberg hat die Professur „Sociology with a Focus on Digital Social Science“ an der Universität Hamburg inne und leitet das Team Digitalisierung am Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim. Er hat an den Universitäten Mannheim und St. Gallen Wirtschaftsinformatik studiert, an der Universität Jena in Organisationssoziologie promoviert und in den letzten Jahren am Institut für Organization Studies an der Wirtschaftsuniversität Wien geforscht.

In seiner Forschung kombiniert Achim Oberg Methoden der sozialen und semantischen Netzwerkanalyse mit institutionalistischer Organisationstheorie zur Erfassung und Interpretation organisationaler Felder.



News

Q-KNOW Symposium "Wissenschaft und Hochschulen aus der Netzwerkperspektive"
Einladung zum Q-KNOW Netzwerksymposium am 6. Dezember 2021
05.10.21
Im deutschen Wissenschafts- und Forschungssystem stehen Organisationen verschiedener Formen im intensiven Austausch: Universitäten kooperieren mit außeruniversitären Forschungs-instituten in der Grundlagenforschung, Universitätskliniken arbeiten mit Krankenhäusern bei der Medikamentenentwicklung zusammen und Technische Universitäten entwickeln mit Unternehmen Produkte. Aus einer Netzwerkperspektive lassen sich diese Kooperationen sowohl auf Ebene des deutschen Gesamtnetzwerks als auch aus Sicht einzelner Organisationen betrachten. Am 6. Dezember möchten wir diese beiden Blickwinkel daher in zwei Blöcken vormittags und nachmittags mit WissenschaftlerInnen der Wissenschafts- und Hochschulforschung diskutieren.
Montag06.12.2110:00-16:30
Zoom
Q-KNOW PhD Workshop "Relational Analyses of Science and Higher Education"
Invitation to the Q-KNOW PhD Workshop "Relational Analyses of Science and Higher Education"
03.10.21
On the morning of 7 December, we will host a PhD workshop to discuss current approaches to research collaborations within science and the application of network analysis to better understand these patterns. We welcome contributions from current research projects in which relational methods and/or theories are applied to contemporary phenomena and issues in higher education research or science studies.
Dienstag07.12.2109:00-13:00
Zoom
Teilprojekt Hannover, Teilprojekt Luxemburg, Teilprojekt Mannheim
Kick-Off Workshop
15.10.20
Wie kann die Qualitätsentwicklung in der Wissenschaft durch Kooperationen vorangetrieben werden? Unter dieser Leitfrage fand am 24. und 25. September 2020 der Auftaktworkshop des Q-KNOW-Verbundprojekts statt.
Das Verhältnis zwischen Hochschule und Wissenschaft in Deutschland: Expansion – Produktion – Kooperation
06.01.20
Beitrag zum Verhandlungsband des 39. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie "Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen", der vom 24. bis 28. September 2018 an der Georg-August-Universität Göttingen stattfand.